nova

Oft gestellte Fragen

  • Aktuelle Eurotax-Informationen

    Ab 3. März 2014 enthalten die Eurotax-PKW-Neupreise (aller NoVA-pflichtigen Fahrzeuge) die Berechnungslage der neuen NoVA. Die Daten wurden anhand der neu eingetroffenen Preislisten aktualisiert und stehen Ihnen somit in den Eurotax-Produkten zur Verfügung.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung! 

  • Welche Änderungen gibt es?

    Im Finanzausschuss vom 13. Februar 2014 im Parlament haben sich die Parteien auf eine Novelle des NOVAG geeinigt. Es handelt sich nach wir vor um eine Gesetzesvorlage (siehe Auszug aus dem Abgabenänderungsgesetz 2014), welche erst im Nationalrat beschlossen werden muss (zuzüglich Bundesrat und Bundespräsident) und erst nach der Kundmachung im Bundesgesetzblatt (28.2.2014) in Kraft tritt. Änderungen sind daher theoretisch noch möglich, die Wahrscheinlichkeit ist jedoch als äußerst gering einzuschätzen.

    1. NoVA neu

    a) PKW

    - NOVA = Steuersatz in % (maximal 32%) vom Nettopreis minus eines Abzugsbetrags zuzüglich eines Malus ab 250g CO2.
    - Steuersatz in % = (Gramm CO2 – 90) : 5. Der Höchststeuersatz beträgt 32%
    - Der Abzug beträgt bis Ende 2014 € 450,- für Benzinfahrzeuge und € 350,- für Dieselfahrzeuge. Ab 1.1.2015 beträgt der Abzug für alle Fahrzeuge € 400,- und ab 1.1.2016 € 300,-. Kein Abzugsposten, wenn ein Bonus für umweltfreundliche Antriebe anzuwenden ist.
    - Für Fahrzeuge mit umweltfreundlichen Antrieben wurde der Bonus auf € 600,- erhöht und bis Ende 2015 verlängert.
    - Die Berechnung mit Abzug oder Bonus kann zu keiner Steuergutschrift führen.
    - Ab 250 Gramm CO2 erhöht sich die Steuer um € 20,- pro Gramm (zB. bei 270 Gramm eine Erhöhung um € 400,-).

    b) Motorräder
    Die Berechnung bleibt gleich, der Höchststeuersatz beträgt jedoch nur 20%.

     

    2. Übergangsregelung
    - Bei Fahrzeugen, für die ein unwiderruflich schriftlicher Kaufvertrag vor dem 16.2.2014 abgeschlossen wurde und deren Lieferung (Übergabe an den Kunden) bis 30.9.2014 erfolgt, kann die derzeit gültige Rechtslage angewendet werden. Besondere Anforderungen betreffend Nachweisführung für solche Kaufverträge gibt es nicht.
    - Nachdem die neue NoVA erst ab 1.3.2014 in Kraft tritt, können Lagerfahrzeuge bis 28.2.2014 jedenfalls mit der derzeit gültigen NoVA berechnet und verkauft werden. Die Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden hat spätestens am 28.2.2014 zu erfolgen.


    3. Vorführfahrzeuge und Tageszulassungen

    a) Vorführfahrzeuge
    Die Bestimmungen betreffend Vorführfahrzeuge bleiben unverändert.
    Die erstmalige Zulassung eines Vorführfahrzeuges ist NoVA-pflichtig. Die Verwendung als Vorführfahrzeug ist jedoch begünstigt und es besteht ein Vergütungsanspruch in gleicher Höhe.

    Die Beendigung des begünstigten Verwendungszwecks (zB. Verkauf an Kunden) begründet die Steuerpflicht, die NoVA wird fällig.

    Bei Verkauf  an einen Händler wird die NoVA ebenfalls fällig. Falls dieser das Fahrzeug wiederum als Vorführfahrzeug verwendet, kann er einen Vergütungsanspruch  geltend machen, hat jedoch bei Weiterverkauf die NoVA von einer höheren Bemessungsgrundlage (EK plus Marge) in Rechnung zu stellen.

    Bei Beendigung des begünstigten Verwendungszwecks (zB. Verkauf an den Kunden) ist für die Berechnung der NoVA die Rechtslage zum Zeitpunkt der erstmaligen Zulassung durch den Händler anzuwenden (d.h. bei Zulassung als Vorführfahrzeug vor dem 1.3.2014 wird die NoVA bei Verkauf an den Kunden nach derzeitiger Rechtslage berechnet).

    Für Vorführfahrzeuge auf Kundenbestellung gilt die Übergangsregelung gemäß Pkt. 2.)

    „Wird zwischen Händler und Kunden vor dem 16. Februar 2014 ein Kaufvertrag abgeschlossen, wonach ein Fahrzeug gemäß Kundenwunsch bestellt werden soll und vor Übergabe an den Kunden vom Händler für einen bestimmten Zeitraum als Vorführfahrzeug genutzt werden soll, dann können die NoVA Bestimmungen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zur Anwendung gelangen. Der Zeitpunkt der Zulassung durch den Händler bleibt unbeachtlich. Die Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden hat bis spätestens 30.9.2014 zu erfolgen.“


    b) Tageszulassungen
    Die Bestimmungen betreffend Tageszulassungen bleiben unverändert. Tageszulassungen lösen die NoVA- Pflicht (ohne Vergütung) aus.  

    Für ein Fahrzeug mit Tageszulassung wird im Unterschied zu einem Vorführfahrzeug kein Kennzeichen ausgegeben, es besteht auch kein Versicherungsschutz.  

    Als gemeiner Wert (Bemessungsgrundlage für die NoVA) ist der zu erwartende Verkaufspreis (Listenpreis abzüglich eines marktüblichen Nachlasses) heranzuziehen. Eine Abweichung des zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich erzielten Verkaufspreises von dem der NoVA- Berechnung zugrundegelegten angenommenen Verkaufspreis bleibt unberücksichtigt.

    Es erfolgt keine nachträgliche Korrektur. Wird der gemeine Wert ständig zu niedrig angesetzt, besteht bei einer Betriebsprüfung Erklärungsbedarf.

    Wird das kurzzugelassene Fahrzeug jedoch unbenutzt noch vor der NoVA Anmeldung (NoVA1 Formular) an einen Kunden im Inland verkauft, kann für die NoVA-Berechnung an Stelle des ursprünglich angenommenen gemeinen Wertes der tatsächliche Verkaufspreis (ohne NoVA und USt.) herangezogen werden.


    4. Import von Gebrauchtfahrzeugen
    - Bei aus der EU importierten Gebrauchtfahrzeugen (PKW und Motorrad) ist jene NoVA Regelung anzuwenden, wie sie zum Zeitpunkt der erstmaligen Zulassung (in der EU) in Österreich Geltung hatte:
    NoVA_Änderung
    Download (.jpg)

    - Bei aus einem Drittland importierten Gebrauchtfahrzeug ist die aktuelle Rechtslage zum Zeitpunkt der Zulassung in Österreich anzuwenden.


    5. Leasing, etc. keine Doppelbesteuerung
    Wird für ein Fahrzeug nach der Lieferung durch den Fahrzeughändler oder der erstmaligen Zulassung beim unmittelbar folgenden umsatzsteuerpflichtigen Rechtsgeschäft über das Fahrzeug die NoVA für die Berechnung des Entgelts einbezogen, dann ist dem Erwerber des Fahrzeuges ein Betrag von 16,67% der Normverbrauchsabgabe zu vergüten.

    Beispiele:
    - Bei Leasing hat die Leasinggesellschaft einen Vergütungsanspruch in der Höhe von 16,67% und kann diesen gegenüber dem Finanzamt geltend machen.
    - Bei Tageszulassungen ist die Vergütung von 16,67% bei der NoVA Anmeldung (Formular NoVA 1) in Abzug zu bringen.
    - Bei Ankauf eines Fahrzeugs von einem begünstigten Unternehmer (Fahrschule, Taxi, etc.) ist die Vergütung von 16,67% mittels NoVA 1 Formular geltend zu machen. 


    6. Reisemobile
    Für Reisemobile konnte eine Regelung erreicht werden, wonach Anbauten und Zubehör, welche nicht unmittelbar mit der Eigenschaft als Fahrzeug in Zusammenhang stehen (Markise, Solaranlage, Dachbox, etc.), nicht in der Bemessungsgrundlage für die NoVA enthalten sind. Ende Februar wird ein Erlass mit einer genauen Aufzählung erwartet.

    Für Reisemobile, deren äußeres Erscheinungsbild nicht dem normalen Kombifahrzeug entsprechen (Alkovenmodelle, teilintegrierte und vollintegrierte Fahrzeuge, die einem mehrstufigen Genehmigungsverfahren unterliegen), ist für die Berechnung der NoVA ein Aufschlag von 5%  des jeweils zugrunde liegenden Kombifahrzeugs anzuwenden (bisher 15%).

  • Wie geht Eurotax mit den Änderungen um und ab wann sind sie berücksichtigt?

    Als proaktiver Dienstleiter arbeitet Eurotax intensiv an den notwendigen Umstellungen, die diese Änderung mit sich bringt.

    Für Bezieher der IDD gilt:
    Ab 3. März 2014 enthalten die Eurotax-PKW-Neupreise (aller NoVA-pflichtigen Fahrzeuge) die Berechnungslage der neuen NoVA. Die Daten wurden anhand der neu eingetroffenen Preislisten aktualisiert und stehen Ihnen somit in den Eurotax-Produkten zur Verfügung.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung! 

    Nähere Details zu den Anpassungen der IDD an die neuen Bestimmungen finden Sie untenstehend.

  • Was ändert sich bei IDD Daten?

    Aufgrund der neuen gesetzlichen Vorgaben, werden die neuen Werte in der IDD Datenlieferung wie folgt abgebildet:

    1) NoVA- Prozentsatz für Fahrzeuge, die am 1.3.2014 aktuell verfügbar waren/sind:
    Der neue NoVA-Prozentsatz wird ab dem 1.3.2014 im Feld typeat.TATNoVA2 abgebildet.
    Der NoVA-Prozentsatz vor dem 1.3.2014 wird im Feld typeat.TATNoVA1 abgebildet.
    Der NoVA-Prozentsatz für Fahrzeuge, die vor dem 1.3.2014 ausgelaufen sind, wird weiterhin im Feld typeat.TATNoVA2 abgebildet.

    2) Neupreise
    Ab 1.3.2014 werden in den beiden Modulen BASIC und NEWPRICEHISTORY bei den Tabellen price.txt und pricehistory.txt die neu errechneten Listenneupreise für alle am Markt befindlichen Neufahrzeuge mit einem Datensatzeintrag ausgeliefert. Dabei ist zu beachten, dass die Bruttoneupreise [Feldname: PRINP1] 1:1 übernommen werden und die Nettoneupreise [Feldname: PRINP2] neu gerechnet werden. Das Feld PRITax1 ist weiterhin mit dem NoVA-Betrag in Euro gefüllt.

    3) Sonderausstattungen
    In dem Modul EQUIPMENT bei der Tabelle addition.txt werden die neu errechneten Listenneupreise für alle am Markt befindlichen Neufahrzeuge für alle aufpreispflichtigen Sonderausstattungspositionen mit einem Datensatzeintrag ausgeliefert. Dabei ist zu beachten, dass die Bruttoneupreise [Feldname: ADDPrice1] 1:1 übernommen werden und die Nettoneupreise [Feldname: ADDPrice2] neu gerechnet werden. Das Feld ADDTax1 ist weiterhin mit dem NoVA-Betrag in Euro gefüllt.

    4) NoVA-Gas-Prozentsatz
    Ungeachtet der neuen NoVA-Berechnung bleibt die Regelung bezüglich alternativer Antriebsarten aufrecht. Das beudetet datentechnisch, dass bei Gas/Benzin-Antrieben zwei verschiedene CO2-Werte vorliegen und daraus zwei NoVA-Prozentwerte berechnet werden. In weiterer Folge wird für die Steuerberechnung der “niedrigere” Prozentsatz herangezogen. In der EUROTAX IDD steht das Feld typeat.TATNovaGas zur Verfügung. In diesem Feld wird der neue Gas-NoVA-Prozentsatz abgebildet. 

  • Welche anderen Eurotax Produkte sind betroffen?

    Alle Eurotax Produkte, in denen Bruttoneupreise und NoVA Sätze oder Beträge angegeben sind greifen auf die veränderten Daten zu.

    Hier finden Sie eine Auflistung dieser Produkte:

    • EurotaxNewCarAnalyser
    • EurotaxNeuwagenKonfigurator
    • EurotaxAutowert4/EurotaxAutowert Plus
    • EurotaxFahrzeugbewertung Online
    • EurotaxFahrzeugbewertungs-Kerneldaten
    • EurotaxPKW Liste
    • EurotaxMarketAnalyser (Preis-Segment-Analyse)


      Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Customer Service unter 01/33 23 000-990 oder hotline@eurotax.at 
  • Wie wirkt sich die NoVA Änderung auf Fahrzeugrestwerte aus?

    Es gibt zunächst keinen direkten Effekt auf Fahrzeugrestwerte, da sich die Änderung der NoVA auf die Neupreise von Fahrzeugen auswirkt.

    Natürlich beeinflussen aber mit Zeitverzögerung die Neuwagenpreise den Gebrauchtwagenmarkt und damit die Restwerte. Es wird daher zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Veränderung der Fahrzeugrestwerte kommen können. Allerdings ist die Veränderung von Fahrzeugrestwerten von einer Reihe von Faktoren abhängig, sodass der Effekt der NoVA Anpassung nicht isoliert betrachtet und erfasst werden kann.

  • Rechenbeispiel für gängige Fahrzeuge

    VW Golf Rabbit 1,6 TDI BMT, 66 KW, 98 g Co², NoVA alt 4% NoVA Neu 2% - Preis Brutto alt: 22.550,-- Preis Brutto neu: 22.045,99 – Ersparnis: 504 EURO

    Fiat 500 1,2 Pop, 51 kW, 119 g CO², NoVA alt 4%. NoVA neu 6%, Preis Brutto alt: 12.100,-- Preis Brutto neu: 12.255,-- – Teurer um: 155 EURO

    BMW X3 xDrive20d Österreich-Paket Aut., 135 kW, 147 g CO², NoVA alt 7 %. NoVA neu 11 %, Preis Brutto alt: 48.945,-- Preis Brutto neu: 49.586,10 – Teurer um: 641 EURO


AKTUELLE NEWS:

Was haben Lada und Corvette gemeinsam?

Lesen Sie mehr dazu in unserem News Bereich